GVBF T4A NNZ 034 (1)

100 Jahre NNZ

Umgestaltung seit 1922 – und es geht gerade erst los!

Libau pand 1923

22. Oktober 2022: 100 Jahre NNZ

Seit 1922 gestaltet NNZ Verpackungen um. Dazu entwickeln wir nicht nur innovative Lösungen für unsere Kunden, sondern gestalten auch das Unternehmen NNZ kontinuierlich um. Nur so können wir unseren Kunden bestmöglich dienen. Verfolgen Sie das Abenteuer unserer Entwicklung durch die Jahrzehnte seit 1922:

 

1922-1930 Pionierarbeit

Unser erstes Jahrzehnt stand ganz im Zeichen der Pionierarbeit: Gründer Rien Boot (1889-1964) erweckt die Geschichte von NNZ (Noord Nederlandsche Zakkenhandel) 1922 zum Leben. Die erste Filiale war ein Lagerhaus in Groningen namens Libau. Schon 1924 gesellte sich ein Gebäude am Hoornsche Diep in Groningen dazu. Zur Pionierarbeit gehören: Auslandsreisen in die baltischen Staaten, die Tschechische Republik und nach Ungarn. Dazu kam der Kauf von Jutesäcken und -tuch in Pakistan, Indien und Bangladesch. 1928 betrug der Umsatz 334.000 NLG.

 

 

1930-1940 Entdecker

Im zweiten Jahrzehnt drehte sich alles um Entdeckungen: Leendert Boot (1911-1972) bereiste jeden Winkel Europas, um Geschäftsmöglichkeiten zu erkunden. 1939 besuchte er sogar Amerika, wo er Kontakte zu einer Zuckerfabrik knüpfte. In Amerika erwarb er Zuckersäcke aus Papier und Baumwolle, die er über die Holland America Line in die Niederlande  verschiffte.

 

1940-1950 Engagement

Unser drittes Jahrzehnt war stark durch Engagement geprägt: Um die wachsende Nachfrage zu befriedigen, begab sich Leendert nach dem Krieg erneut auf Reisen. 1947 kaufte er Jutesäcke in Amerika und Kanada. Das Sortiment wurde um mehrwandige Papiersäcke erweitert. Da sich Spanien zu einem bedeutenden Absatzmarkt für Zwiebelsäcke entwickelt hatte, entstand außerdem ein Joint Venture mit der amerikanischen Firma Chase Bag.

Leendert Boot 01 SS 1938 Amsterdam NNZ Foto 22349 Hlwacv Rien Boot 01

1950-1960 Zuverlässigkeit

Unser 4. Jahrzehnt stand unter dem Motto „Zuverlässigkeit“. Zuverlässige Lieferungen und geschäftliche Integrität bringen die Firma voran. 1954 stieß Rien Boots zweiter Sohn Wim zur Firma. 1957 beschäftigte NNZ ca. 50 Mitarbeiter und feierte die Eröffnung eines neuen Standortes mit der ersten Jute-Druckmaschine.

 

1960-1970 Wandel

Unser 5. Jahrzehnt war durch und durch von Veränderungen geprägt. In den 1960er Jahren schlug NNZ neue Wege ein. Neue Materialien für Verpackungen wie Lino-Säcke, mehrwandige Papiersäcke, Karton, Polypropylen und Polyethylen wurden immer wichtiger. Nach Rien Boots Ausscheiden am 1. Dezember 1961 wurden Leendert und Wim Boot die Direktoren von NNZ.

NNZ First Jute Printing Machine 1950 1960 NNZ Foto 22287 Zaytlx Wim Boot Hr The NNZ journey 1960 - 1970

1970-1980 Umfirmierung

Im 6. Jahrzehnt erfolgte bei NNZ ein Rebranding: 1970 beschloss Wim Boot, den Namen „Noord Nederlandsche Zakkenhandel N.V.“ in „NNZ industrial packaging bv.“ zu ändern. Grund waren die zunehmenden internationalen Kontakte sowie die Produktpalette, die sich nicht mehr auf Säcke beschränkte, sondern auch zahlreiche andere Verpackungsarten umfasste.

 

1980-1990 Geografische Expansion

Unser 7. Jahrzehnt stand ganz im Zeichen der beginnenden geografischen Expansion. 1983 eröffnete die Firma ihr erstes Büro in Deutschland, und zwei Jahre darauf folgte ein eigenes Verkaufsbüro in Roswell (Georgia, USA) unter Leitung von Marco Boot. 1998 hatte NNZ 100 Mitarbeiter, 14 internationale Niederlassungen und verdoppelte innerhalb von fünf Jahren seinen Umsatz auf etwa 100 Millionen NLG.

MArco NNZ Flexoplast Harlingen Woven net bag drawstring knitted net bag drawstring

1990-2000 Neupositionierung

Len Boot kam zu NNZ und positionierte NNZ neu als unabhängige Beratungsfirma, die seinen Kunden die besten Verpackungslösungen anbot und die eigene Produktion beendete. Er gründete eine Forschungs- und Entwicklungsabteilung, aus der mehrere preisgekrönte Verpackungen wie Carry-Fresh, Liqui-Sorb und Twin-Bag hervorgingen.

 

2000-2010 Visionär

Das 9. Jahrzehnt war von einer neuen Vision umrahmt. Im Juni 2002 wurden ein neues Logo und ein neuer Slogan eingeführt: NNZ the packaging network. NNZ entwickelte sich zum Knotenpunkt eines internationalen Netzwerks aus Produzenten, Verpackern, Händlern, Universitäten, Regierungen und Kunden. Ab 2004 unterstand die Firma Len Boot aus der dritten Generation. Am 11. Mai 2007 eröffnete NNZ ein neues und nachhaltiges Büro in Groningen für NNZ Benelux und die NNZ Group. Die Qualität der Prozesse und Produkte der Firma wurden von ISO- und BRC-Zertifizierungen gekrönt.

 

Len Potatoes 00031 Carry Family Net Claf Film Bag NNZ 28C 2CA 3284063 2769862419 6 (1) NNZ Wereldkaart 2019 06 2 Lr

2010-2020 Multinational

Im 10. Jahrzehnt wurden wir multinational. NNZ ist ein Marktführer für Transport-, Großhandels- und Verbraucherverpackungen für Frischwaren. Die Firma wächst bei den Industrieverpackungen weiter. Das Unternehmen setzt 170 Millionen Euro um, beschäftigt 250 Mitarbeiter und hat 22 eigene Niederlassungen in 18 Ländern. Darüber hinaus verfügt es über ein internationales Netzwerk aus Unternehmen, in dem es mit über 50 Ländern weltweit zusammenarbeitet.

 

2020-today Umgestaltung

Heute wächst NNZ weiter als multinationales Verpackungsunternehmen, das mit seiner Strategie der Kundennähe und des Service Kunden aus Obst- und Gemüsemärkten bedient und dabei in allen Aspekten seiner Tätigkeiten den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation legt. NNZ gestaltet sich selbst, seine Produkte und Dienstleistungen seit 1922 ständig um und steht doch gerade erst am Anfang!

 

GVBF T4A NNZ 034 (1) Together is better Apples&pears 12008 Cardboard Tray Punnet NNZ Potatoes 07805 Paper Vento Net Claf Bag NNZ (app)

Das Credo der drei aufeinanderfolgenden Generationen von Boot war stets: Bei NNZ geht es in erster Linie um Menschen, in zweiter Linie um Menschen und in dritter Linie um Menschen. Diese Vision der „Firmenpersönlichkeit“ stand natürlich weitgehend unter dem Einfluss verschiedener Generationen von Boot. Unternehmertum, Leidenschaft, Harmonie und Partnerschaft sind dabei zentrale Werte der Familienkultur. Die Familie Boot ist 100-prozentiger Anteilseigner, und die Interessen der Firma stehen immer an erster Stelle.

Mit unserem Ansatz der Umgestaltung konzentriert sich NNZ auf Logistik- und Verpackungslösungen, die besser für die Welt, Kunden und Verbraucher sind. Auch wenn hochwertige Verpackungen bereits einen Beitrag zu unserer Umwelt leisten, lautet das ultimative Ziel dennoch: 100-prozentige Zirkularität von Verpackungen. Nachhaltigkeit – bzw. die Kontinuität von Menschen, Unternehmen und der Welt – ist der verbindende Faktor innerhalb der Firma. Die Vision, die NNZ schon immer vom Unternehmertum hatte, lautet: Man muss auf die Zukunft vorbereitet und in allen Aspekten innovativ sein. Ob es nun um Organisation, Märkte, Produkte geht – stets gilt es, innovativ zu sein. Unsere Gesellschaft kann ohne Verpackungen nicht existieren. Wir tun alles Mögliche, um unsere Kunden und Partner mit unserer Umgestaltung zu inspirieren.

WARUM NNZ THE PACKAGING NETWORK?
UMGESTALTUNG

Nachhaltigkeit
Weltweit strategische Lösungen
Pionierarbeit
Zuverlässig und ethisch

ECHTE ZUSAMMENARBEIT

Langfristige Partnerschaften
Teamarbeit
#Rethink innovation
Logistik mit vollem Service

MAßGESCHNEIDERTE LÖSUNG

Unabhängige Beratung
Erkenntnisse zur Innovation
Vertrautheit mit dem Kunden
Breites Portfolio

87dad78ea8417d6a5d9de198d48de6b48ff2d002
Bleib informiert. Melden Sie sich für unseren Newsletter an.

"*" zeigt erforderliche Felder an

Wie gehen wir mit Ihren Daten um? Lesen Sie unsere Privacy Policy. Sie können diese E-Mails jederzeit abbestellen.